top of page

5 Schritte zum Aufbau einer starken Arbeitgebermarke für Schweizer KMU

Du möchtest dein Unternehmen als attraktiven Arbeitgeber positionieren und die besten Talente anziehen? In diesem Blogbeitrag erfährst du, wie du in 5 einfachen Schritten eine starke Arbeitgebermarke für dein KMU in der Schweiz aufbauen kannst.

Ein junger Mann wir von seinen Mitarbeitern beklatscht

1. Definiere deine Arbeitgebermarke


Bevor du deine Arbeitgebermarke kommunizieren kannst, musst du wissen, wofür dein Unternehmen steht. Hier sind einige Tipps, wie du das herausfindest:


- Mache eine Bestandsaufnahme: Analysiere, wie dein Unternehmen derzeit wahrgenommen wird. Führe Mitarbeiterumfragen durch und hole Feedback von ehemaligen Mitarbeitern ein.

- Werte und Kultur: Definiere die Werte und die Unternehmenskultur, die du nach aussen tragen möchtest. Was macht dein Unternehmen einzigartig?

- Stärken und Vorteile: Identifiziere die Hauptvorteile, die du deinen Mitarbeitern bietest. Dies können flexible Arbeitszeiten, Weiterbildungsmöglichkeiten oder ein starkes Teamgefühl sein.


2. Entwickle eine Kommunikationsstrategie


Eine klare Kommunikationsstrategie hilft dir, deine Arbeitgebermarke gezielt zu verbreiten. Hier sind die wichtigen Schritte:


- Zielgruppenanalyse: Überlege dir, wen du erreichen möchtest. Sind es junge Talente, erfahrene Fachkräfte oder spezifische Berufsgruppen?

- Kanäle auswählen: Entscheide, welche Kanäle am besten geeignet sind, um deine Zielgruppen zu erreichen. Social Media, Jobportale, Unternehmenswebsite und Mitarbeiterempfehlungen sind einige Beispiele.

- Inhalte planen: Erstelle einen Content-Plan, der verschiedene Formate wie Blogbeiträge, Videos, Fotos und Social Media Posts umfasst. Achte darauf, dass die Inhalte authentisch und ansprechend sind.


3. Nutze die Kraft von Storytelling


Menschen lieben Geschichten. Nutze Storytelling, um deine Arbeitgebermarke emotional aufzuladen:


- Erzähle Erfolgsgeschichten: Teile Geschichten von Mitarbeitern, die in deinem Unternehmen gewachsen sind oder besondere Erfolge erzielt haben.

- Behind-the-Scenes Einblicke: Zeige den Arbeitsalltag in deinem Unternehmen. Das schafft Transparenz und macht dein Unternehmen greifbarer.

- Werte und Visionen: Erzähle von den Werten und Visionen deines Unternehmens und wie diese im Alltag gelebt werden.


4. Investiere in Mitarbeiterentwicklung und -zufriedenheit


Eine starke Arbeitgebermarke basiert auf zufriedenen und engagierten Mitarbeitern. Hier einige Massnahmen, die du ergreifen kannst:


- Weiterbildung: Biete regelmässig Schulungen und Weiterbildungen an. So zeigst du, dass du in die Entwicklung deiner Mitarbeiter investierst.

- Work-Life-Balance: Achte darauf, dass deine Mitarbeiter eine gute Work-Life-Balance haben. Flexible Arbeitszeiten und Home-Office-Möglichkeiten können dabei helfen.

- Mitarbeiterfeedback: Führe regelmässig Mitarbeitergespräche und Umfragen durch. Zeige, dass du das Feedback ernst nimmst und daraus lernst.


5. Messe und optimiere deine Massnahmen


Um sicherzustellen, dass deine Bemühungen Früchte tragen, ist es wichtig, die Ergebnisse zu messen und kontinuierlich zu optimieren:


- KPIs festlegen: Definiere Key Performance Indicators (KPIs), um den Erfolg deiner Employer-Branding-Massnahmen zu messen. Beispiele sind die Anzahl der Bewerbungen, die Mitarbeiterzufriedenheit oder die Reichweite deiner Inhalte.

- Regelmässige Überprüfung: Analysiere die KPIs regelmässig und passe deine Strategie entsprechend an.

- Feedback einholen: Frage deine Mitarbeiter und Bewerber nach ihrer Meinung zu deinen Employer-Branding-Massnahmen und verbessere diese kontinuierlich.


Mit diesen fünf Schritten legst du den Grundstein für eine starke Arbeitgebermarke, die dein Unternehmen in der Schweiz als attraktiven Arbeitgeber positioniert und die besten Talente anzieht. Starte jetzt und baue eine Marke auf, die deine Mitarbeiter lieben und potenzielle Bewerber begeistert!



コメント


bottom of page